Deutsche Presse-Agentur

Mit einem Gefahrgutlastwagen ist am Dienstag ein Zug auf einem Bahnübergang bei Giengen (Kreis Heidenheim) zusammengeprallt. Dabei lief flüssiger, aber ungiftiger Klebstoff aus, wie die Polizei mitteilte. Da zunächst unklar war, ob die Chemikalie giftig ist, rief die Polizei die Menschen auf, ihre Wohnungen nicht zu verlassen. Beim Aussteigen aus dem Zug verletzten sich zwei 29 und 38 Jahre alte Frauen leicht. Der Lastwagenfahrer erlitt einen Schock. Er wollte direkt hinter dem Bahnübergang abbiegen. Während er rangierte, schloss sich die Schranke am Bahnübergang und der Zug krachte in den Lastwagen. Den Schaden bezifferte die Polizei auf 400 000 Euro.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen