Deutsche Presse-Agentur

Wörter, Zahlen, Namen oder Geschichtsdaten im Kopf abzuspeichern - darum geht es ab dem heutigen Freitag bei den 21. Deutschen Gedächtnismeisterschaften in Tuttlingen. In vier Altersklassen - Kinder, Junioren, Erwachsene und Senioren - treten die Gedächtnissportler gegeneinander an, wie es bei der Gesellschaft für Gedächtnis- und Kreativitätsförderung (GGK) heißt. „Äußerlich sei die Schwerstarbeit für das Gehirn fast nicht auszumachen, aber hinter jedem guten Ergebnis steckt jahrelanges, intensives Training.“

Der Verein richtet die Wettkämpfe seit 1997 in Deutschland aus. Im vergangenen Jahr gewann nach Angaben der GGK der Münchner Rechtsanwalt Simon Reinhard bei der Meisterschaft in Magdeburg - er konnte sich 1540 Zahlen nach 30 Minuten Einprägezeit sowie 260 Wörter nach 15 Min Einprägezeit merken.

Infos zur Meisterschaft

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen