Deutsche Presse-Agentur

Eine geradezu dramatische Entwicklung hat der Spaziergang einer Hundebesitzerin in Hockenheim (Rhein-Neckar-Kreis) genommen. Die 58-Jährige landete im schlammigen Morast eines Ackers und sank so tief ein, dass sie ohne Hilfe nicht mehr herauskam. Zum Glück hatte die Frau ihr Handy zum „Gassigehen“ mitgenommen. Sie rief die Polizei, Beamte befreiten sie aus der misslichen Lage im Bereich des Segelflugplatzes. Nachdem der Notarzt sie untersucht hatte, wurde die Frau wohlbehalten nach Hause gebracht, hieß es am Dienstag im Bericht der Heidelberger Polizei.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen