Fußballerfiguren geköpft
Zwei Fußballerfiguren des sogenannten Elf-Freunde-Kreisels stehen mit abgeschlagenen Köpfen auf einem Rasen. (Foto: DPA)
Deutsche Presse-Agentur
lrs

Auf einem Verkehrskreisel in Kaiserslautern ist in der Nacht auf Montag zwei Fußballer-Figuren der Kopf abgeschlagen worden. Außerdem wurden die Figuren des sogenannten Elf-Freunde-Kreisels mit blauer Farbe besprüht, wie die Polizei mitteilte. Sie vermutet einen Zusammenhang mit dem bevorstehenden Spiel des 1. FC Kaiserslautern gegen den SV Waldhof Mannheim.

Die Beamten ermitteln nun gegen acht Verdächtige aus dem Rhein-Neckar-Raum, bei denen in der Tatnacht mehrere Farbspraydosen gefunden wurden. Die Höhe des Sachschadens war zunächst unklar. Die Partie zwischen Kaiserslautern und Mannheim am 1. September gilt als Hochrisikospiel. „In der Vergangenheit kam es zwischen Einzeltätern beider Fan-Lager zu Straftaten“, hieß es.

Der SV Waldhof Mannheim distanzierte sich in einer Mitteilung auf Facebook von den mutmaßlichen Tätern. „Bei aller Rivalität appellieren wir an einen respektvollen Umgang miteinander.“ Der Club sprach des Weiteren von Vandalismus und kündigte an, solchen nicht zu tolerieren. „Sollten die Täter ermittelt werden können, so wird der SV Waldhof Mannheim ein Stadionverbotsverfahren gegen diese einleiten.“

Der Oberbürgermeister der Stadt Kaiserslautern, Klaus Weichel (SPD), kündigte an, „uns umgehend mit der Künstlerin in Verbindung setzen, um die Figuren wenn möglich reparieren zu lassen“. Für einen solchen Vandalismus fehle ihm „jegliches Verständnis“.

Pressemitteilung der Polizei

SV Waldhof Mannheim Statement

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen