Freiburgs Trainer Streich muss nach Wutausbruch zahlen

Lesedauer: 1 Min
Freiburgs Trainer Christian Streich
Trainer Christian Streich von Freiburg gestikulier während der Partie. (Foto: Patrick Seeger/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Trainer Christian Streich vom SC Freiburg muss nach seinem Wutausbruch während des Bundesliga-Spiels beim FC Schalke 04 eine Geldstrafe von 15 000 Euro zahlen. Das entschied das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes am Montag. Streich hatte während der Partie am 31. März lautstark gegen die mittlerweile annullierte Gelb-Rote Karte für den Freiburger Stürmer Nils Petersen protestiert und war daraufhin von Schiedsrichter Tobias Stieler auf die Tribüne geschickt worden. Der 52-Jährige räumte sein Fehlverhalten bereits kurz nach der 0:2-Niederlage in diesem Spiel ein und akzeptierte auch das Urteil des DFB-Sportgerichtes umgehend.

Mitteilung des DFB

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen