Nach einem Unfall auf der Autobahn A81 bei Mundelsheim stehen Feuerwehrleute auf der Fahrbahn. Ein Mensch wurde angefahren und t
Nach einem Unfall auf der Autobahn A81 bei Mundelsheim stehen Feuerwehrleute auf der Fahrbahn. Ein Mensch wurde angefahren und tödlich verletzt. Die Autobahn wurde in Richtung Stuttgart komplett gesperrt. (Foto: dpa)
Deutsche Presse-Agentur

Nach einem tödlichen Unfall auf der Autobahn 81 bei Mundelsheim (Kreis Ludwigsburg) am Montagmorgen sind die genauen Umstände noch weitgehend ungeklärt. Wie ein Polizeisprecher am Montag sagte, wisse man mittlerweile zwar, dass es sich bei der überfahrenen Person um eine Frau handelt.

Allerdings war ihre Identität noch nicht abschließend ermittelt. Ein Autofahrer hatte die Polizei wegen eines Menschen gerufen, der sich im Bereich einer Baustelle neben einem Wagen befand.

Ermittlungen zufolge hatte die Frau am frühen Montagmorgen einen Wagen an der Baustelle geparkt und war ausgestiegen. Dann sei sie von einem Lastwagen erfasst und auf den Mittelstreifen der Autobahn geschleudert worden. Dort sei sie noch von einem Wagen überfahren. Dabei habe sie tödliche Verletzungen erlitten.

A81 zeitweise komplett gesperrt

Offen blieb zunächst auch die Frage, ob die Frau die Halterin des abgestellten Wagens war. Den hatte sie an der Baustelle abgestellt, obwohl sich in etwa 300 Metern Entfernung ein Parkplatz befinde, hieß es seitens der Polizei. Weshalb sie das tat, war ebenfalls noch unklar — zumal der Wagen keine Panne hatte, wie ein Behördensprecher sagte. „Daher können wir einen Suizid aktuell nicht ausschließen“, fügte er hinzu.

Am Morgen hatte sich der Fahrer eines Lasters gemeldet und der Polizei mitgeteilt, sein Wagen habe etwas Unbekanntes berührt. Auch ein Autofahrer habe eine Berührung auf der Strecke gemeldet. Rettungskräfte fanden die bewusstlose Frau und versuchten sie zu reanimieren, jedoch ohne Erfolg. Ein Gutachter soll den Hergang des Unfalls klären. Die A81 war in Richtung Stuttgart zeitweise komplett gesperrt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen