Fortuna Düsseldorf macht Klassenverbleib klar

1. FC Heidenheim - Fortuna Düsseldorf
Düsseldorfs Spieler jubeln nach dem Spiel. (Foto: Stefan Puchner / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Fortuna Düsseldorf hat die letzten Zweifel am Klassenverbleib beseitigt. Der Fußball-Zweitligist gewann am Freitag verdient mit 3:1 (2:0) beim 1. FC Heidenheim und kann mit nun 41 Punkten auch theoretisch nicht mehr auf den Relegationsplatz 16 abrutschen. Jakub Piotrowski (20. Minute), Felix Klaus (32.) und Christoph Klarer (56.) trafen zum ersten Auswärtssieg der Rheinländer unter Trainer Daniel Thioune. Der 47-Jährige ist mit der Fortuna seit seinem Amtsantritt im Februar in elf Spielen noch ungeschlagen. Die Gastgeber, für die Maurice Malone zum zwischenzeitlichen 1:2 verkürzte (47.), kassierten die dritte Heimniederlage der Saison.

Heidenheim kam ohne Chefcoach Frank Schmidt, der nach einem positiven Coronatest von Co-Trainer Bernard Raab vertreten wurde, vor 7778 Zuschauern zunächst überhaupt nicht ins Spiel. Auch Düsseldorf begann verhalten, nutzte aber gleich die erste Chance zur Führung, als Piotrowski aus gut 20 Metern ins rechte Toreck traf.

Der FCH, der wenig später Pech bei einem Kopfball von Oliver Hüsing an den Pfosten hatte (22.), wechselte in der Pause gleich viermal und trat nun kurzfristig engagierter auf. Doch nach dem 1:2 von Malone war es Klarer, der nach knapp einer Stunde wieder für klare Verhältnisse zugunsten der abgeklärten Düsseldorfer sorgte.

Kader Fortuna Düsseldorf

Kader 1. FC Heidenheim

© dpa-infocom, dpa:220429-99-100859/2

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie