Deutsche Presse-Agentur

Beim Brand in einem Lüneburger Heim für psychisch Kranke ist ein 68-jähriger Bewohner ums Leben gekommen. Ein defektes Radio war nach Polizeiangaben die Ursache für das Feuer am späten Donnerstagabend. Das Dachgeschoss brannte fast völlig aus. Der 68-Jährige konnte nur noch tot geborgen werden. Drei Bewohner, eine Betreuerin und ein Feuerwehrmann kamen mit leichten Rauchvergiftungen ins Krankenhaus. Eine Betreuerin habe den Brand entdeckt und die meisten der 42 Heimbewohner ins städtische Seniorenheim und die benachbarte Jugendherberge gebracht, sagte Heimleiter Michael Poth am Freitag. Am Gebäude entstand ein Schaden von rund 500 000 Euro.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen