Fanproteste? VfB hofft auf „schönen Fußballabend“

Lesedauer: 2 Min
Pellegrino Matarazzo
Trainer Pellegrino Matarazzo vom VfB Stuttgart sitzt vor einem Spiel auf der Trainerbank. (Foto: Tom Weller / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die massiven Anfeindungen von Fans mehrerer Vereine gegen Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp und die Kritik am Deutschen Fußball-Bund (DFB) sind vor dem Zweitliga-Topspiel gegen Arminia Bielefeld auch beim VfB Stuttgart ein Thema. „Es ist klar, dass wir intern Besprechungen geführt haben“, sagte VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo am Freitag, ohne näher darauf eingehen zu wollen. „Wir hoffen, dass wir einen schönen Fußballabend erleben dürfen am Montag.“

Am vergangenen Wochenende hatten die Bundesliga-Partien des FC Bayern München in Hoffenheim sowie das Spiel des 1. FC Union Berlin gegen den VfL Wolfsburg kurz vor dem Abbruch gestanden. Ein Teil der Fans sieht Hopp im Streit mit dem DFB als Symbolfigur ihres Protestes gegen Kollektivstrafen.

Der VfB sei wie gewohnt im regen Austausch mit den Fans, sagte ein Sprecher des Vereins. „Ich kann sagen, dass wir natürlich über verschiedene Szenarien nachdenken. Aber ich bitte um Verständnis, dass wir das im Vorfeld nicht öffentlich machen.“

Kader des VfB Stuttgart

Spielplan des VfB Stuttgart in der 2. Bundesliga

Zu- und Abgänge des VfB Stuttgart

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen