Rettungswagen
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht über eine Straße. (Foto: Nicolas Armer/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur
lsw

Bei einem Unfall mit einem fahrerlosen Motorrad sind im Alb-Donau-Kreis drei Menschen verletzt worden. Die Maschine hatte sich selbstständig gemacht, weil der 25 Jahre alte Fahrer auf der Bundesstraße 492 in der Nähe von Schelklingen zu viel Gas gegeben hatte. Als sich der vordere Teil des Motorrads durch den Schwung aufrichtete, wurde der Fahrer abgeworfen und schwer verletzt. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, kollidierte die Maschine anschließend mit zwei Radfahrerinnen, die auf einem Radweg unterwegs waren. Beide Frauen - 30 und 50 Jahre alt - stürzten und verletzten sich. Der Rettungsdienst brachte am Montag alle drei Verletzten in eine Klinik.

Mitteilung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen