Für Heidenheims OB passt die Ostalb gut ins Fußball-Oberhaus

Lesedauer: 1 Min
Bernhard Ilg (CDU)
Bernhard Ilg (CDU), Oberbürgermeister der Stadt Heidenheim an der Brenz. (Foto: Tom Weller / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Für Heidenheims Oberbürgermeister Bernhard Ilg (CDU) wäre seine Stadt ein attraktiver neuer Erstliga-Spielort. „Freiburg hat es vorgemacht. Das ist der Reiz der Provinz“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. Am Donnerstag und Montag trifft der 1. FC Heidenheim auf Werder Bremen. In den beiden Relegationsspielen geht es für den Verein von der Ostalb um den Aufstieg in die erste Fußball-Bundesliga. Mit seinen knapp 50 000 Einwohnern wäre Heidenheim nach Hoffenheim der zweitkleinste Spielort. Ins Stadion passen 15 000 Menschen.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade