Fünf Ludwigsburger Basketballer kehren in die USA zurück

Lesedauer: 1 Min
MHP Riesen Ludwigsburg
Ludwigsburgs Thomas Wimbush (r) klatscht mit den Zuschauern nach einem Sieg ab. (Foto: Thomas Kienzle / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Gleich fünf US-Profis haben den Basketball-Bundesligisten MHP Riesen Ludwigsburg verlassen und sind aufgrund der Coronavirus-Krise in ihre Heimat zurückgekehrt. Nach Khadeen Carrington und Cameron Jackson traten auch Nick Weiler-Babb, Tanner Leissner und Thomas Wimbush die Heimreise an, wie der Tabellenzweite am Montag mitteilte. „Die Verträge sind weiter gültig für den Fall, dass der Spielbetrieb doch wieder aufgenommen werden sollte“, sagte Vorstand Alexander Reil.

Viele Bundesliga-Clubs lassen derzeit auch aus finanziellen Gründen Spieler vor allem in die USA ziehen. Die Liga hat ihren Spielbetrieb derzeit bis auf Weiteres ausgesetzt. Voraussichtlich am kommenden Mittwoch wollen Liga und Clubs beraten, wie es weiter geht. Eine Saisonfortsetzung wird mit jedem Abgang eines Spielers unwahrscheinlicher.

BBL-Website

Tabelle

Spielplan

Vereinsmitteilung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen