Experten: Arbeitslosigkeit im Südwesten im März gestiegen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Arbeitslosigkeit im Südwesten ist nach Prognosen von Experten im März erneut gestiegen. Ursache für die steigenden Zahlen ist demnach die schlechte Kojunkturlage, die Baden- Württemberg mit seinen exportorientierten Unternehmen stärker treffe als andere Regionen. Dennoch sehen die Fachleute das Land auch weiterhin als das Bundesland mit der niedrigsten Arbeitslosenquote vor Bayern. Die Arbeitslosigkeit lag im Februar bei 4,8 Prozent; rund 268 000 Menschen hatten keinen Job. Die Regionaldirektion Baden- Württemberg der Bundesagentur für Arbeit gibt die Arbeitsmarktzahlen an diesem Dienstag in Stuttgart bekannt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen