Deutsche Presse-Agentur

Die Arbeitslosigkeit in Baden-Württemberg ist im Januar nach Prognosen von Arbeitsmarktexperten kräftig gestiegen. Ursachen seien die anhaltend kalte Witterung, auslaufende Beschäftigungsverträge und der Konjunkturabschwung, hieß es am Mittwoch. Demnach sei die Wirtschaftskrise auch auf dem Arbeitsmarkt in Baden-Württemberg angekommen. Die Arbeitslosenquote im Südwesten lag im Dezember bei 4,1 Prozent. 229 252 Menschen hatten keinen Job. Die Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit gibt die Arbeitsmarktzahlen an diesem Donnerstag in Stuttgart bekannt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen