Erzbistum Freiburg muss 10,8 Millionen Euro nachzahlen

plus
Lesedauer: 3 Min
Geldscheine
Zahlreiche Banknoten zu 10, 20 und 50 Euro liegen auf einem Tisch. (Foto: Monika Skolimowska / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Das Erzbistum Freiburg muss im Zuge seiner Finanzaffäre wegen nicht korrekt abgeführter Sozialversicherungsbeiträge 10,8 Millionen Euro an die Deutsche Rentenversicherung nachzahlen.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Die Kommentarfunktion zu diesem Artikel wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Mehr Themen