Erzbischof für Generationswechsel in Bischofskonferenz

Lesedauer: 2 Min
Stephan Burger
Stephan Burger, Freiburger Erzbischof. (Foto: Patrick Seeger / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Nach dem angekündigten Rückzug des Münchner Kardinals Reinhard Marx als Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) hat der Freiburger Erzbischof Stephan Burger bei der Besetzung des Posten einen Generationswechsel ins Gespräch gebracht. „Ich denke, dass es einige junge Mitbrüder gibt, die für den Vorsitz der Deutschen Bischofskonferenz infrage kommen und diese herausfordernde Aufgabe mit Energie, Ernsthaftigkeit und Visionen erfüllen können“, sagte Burger dem „Badischen Tagblatt“ (Donnerstag). Namen nannte Burger nicht. „Ich blicke den Wahlen für den Vorsitzenden der Bischofskonferenz auf der Frühjahrsvollversammlung im März unvoreingenommen entgegen“, sagte er.

Am Dienstag hatte Marx angekündigt, für eine zweite Amtszeit als Vorsitzender der Bischofskonferenz nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Somit muss die DBK bei ihrer Frühjahrsvollversammlung in Mainz Anfang März einen neuen Vorsitzenden wählen.

Bericht im Badischen Tagblatt

Erzbistum Freiburg

Deutsche Bischofskonferenz

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen