Deutsche Presse-Agentur

Zum weltweit ersten Mal haben Ärzte am Donnerstag in Freiburg mit einem neuen und digitalen Röntgengerät eine Wirbelsäulenoperation durchgeführt. Eingesetzt wurde bei der sogenannten navigierten Operation ein Flachdetektor 3D-Röntgengerät. Bislang wurden bei komplizierten Wirbelsäulenoperationen Röntgenbilder mit einem mobilen Durchleuchtungsgerät gemacht, damit sich Chirurgen besser orientieren können. Bei dem neuen Flachdetektor handelt es sich um die Weiterentwicklung der analogen zur digitalen Technik. Die Bilder sollen verzerrungsfreien und somit auch an den Rändern exakter sein, außerdem können 3D-Bilder berechnet und Strahlungen vermieden werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen