Ermittlungen zu gefälschten Lieferscheinen in Stuttgart

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Wegen Betrugsverdachts hat die Polizei in Stuttgart und Umgebung drei Verdächtige vorübergehend festgenommen. Laut Polizeiangaben vom Dienstag soll ein 34-jähriger Außendienstmitarbeiter eines Großhandels die zwei anderen Männer jahrelang mit Waren beliefert und danach die Lieferscheine gefälscht haben. Dadurch bezahlten die beiden eingeweihten Empfänger zu wenig für die Waren. Laut vorläufigen Schätzungen beläuft sich der Schaden auf mehr als 100 000 Euro. Die Polizei durchsuchte Wohn- und Geschäftsräume und beschlagnahmte Beweismaterial. Die drei Männer wurden nach Abschluss der Polizeimaßnahmen am Montag wieder freigelassen.

Mitteilung der Polizei Stuttgart

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen