Ermittlung gegen falsche Polizisten: Verdächtiger in U-Haft

Lesedauer: 2 Min
Justiz Heidelberg
Außenaufnahme des Justizgebäudes in Heidelberg. In diesem befindet sich das Landgericht Heidelberg. (Foto: Uli Deck/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Ein mutmaßliches Mitglied einer Betrügerbande von falschen Polizisten sitzt nun in Untersuchungshaft. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurde der 32-Jährige Ende November in seiner Wohnung in Dortmund festgenommen. Zuvor hatten Ermittler in Baden-Württemberg einen mutmaßlichen Komplizen geschnappt. Die Bande soll ältere Menschen um ihr Geld gebracht haben, indem man sich als Polizist ausgab und Senioren vorgaukelte, ihr Geld sei nicht sicher. Der 32-Jährige soll für die Koordinierung der Geldabholer zuständig gewesen sein und Kontakt zu Hintermännern in der Türkei gehalten haben. Er schweigt demnach zu den Vorwürfen.

Immer wieder ergaunern falsche Polizeibeamte hohe Summen von alten Leuten. Erst am Montag verurteile das Landgericht Heidelberg einen falschen Polizisten zu fünf Jahren Gefängnis. Er hatte eine Frau um Schmuck und Geld im Wert von rund 300 000 Euro betrogen.

Mitteilung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen