Entgleiste Waggons — Störung zwischen Stuttgart und Heilbronn

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Zwei entgleiste Güterwaggons haben im Zugverkehr zwischen Stuttgart und Heilbronn zu Beeinträchtigungen geführt. Die Strecke ist seit dem frühen Abend wieder freigegeben, sagte ein Bahnsprecher am Freitag. Auch am Halt in Bietigheim-Bissingen, der wegen Aufräumarbeiten bis rund 19 Uhr nicht angefahren wurde, hielten ab dem Abend wieder Züge.

Die mit Steinsalz beladenen Waggons waren am Donnerstagabend in der Nähe des Bahnhofs der Stadt im Kreis Ludwigsburg entgleist.

Einer der Waggons kippte laut Bundespolizei um und blieb zwischen zwei Gleisen liegen. Verletzte gab es nicht. Der Bahnhof wurde für die Aufräumarbeiten mehr als dreieinhalb Stunden komplett gesperrt. Davon war auch der Fernverkehr zwischen Mannheim und Stuttgart sowie Karlsruhe und Stuttgart betroffen.

Die Strecke zwischen Heilbronn und Bietigheim-Bissingen war aber auch am Freitag noch nicht befahrbar. Es seien technische Anlagen beschädigt worden. Betroffen war der Regionalverkehr. Es kam auch zu Zugausfällen. Zwischen Stuttgart-Zuffenhausen und Heilbronn war ein Ersatzbusverkehr eingerichtet.

Wir gehen einigen Hinweisen nach, bislang ist aber nichts spruchreif.

Polizeisprecher

Der Schaden an Zug und Gleisen sei hoch, sagte ein Polizeisprecher. Die genaue Summe war aber zunächst unklar. Auch zur Unfallursache gab es noch keine Informationen. „Wir gehen einigen Hinweisen nach, bislang ist aber nichts spruchreif“, sagte der Sprecher.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen