Carsten Rees
Der Vorsitzende des Landeselternbeirats Baden-Württemberg, Carsten Rees. (Foto: Bernd Weißbrod/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Landeselternbeirat erwartet mehr Engagement von den Grünen in der Bildungspolitik. In der grün-schwarzen Regierung fielen sie bislang nur durch ihren eisernen Sparwillen auf, sagte Landeschef Carsten Rees der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. „Wir vermissen eine Akzentsetzung.“ Die Grünen ließen sich von Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) am Nasenring durch die Arena ziehen. Es würden zu viele Parteidogmatiken ausgetauscht. Man verlasse sich zu wenig auf wissenschaftliche Erkenntnisse.

In den vergangenen Wochen hatte Eisenmann viel Kritik auf sich gezogen - etwa von Verbänden, weil die Lehrer nach Eisenmanns Meinung zum Beispiel mehr Wert auf richtige Rechtschreibung in Grundschulen legen sollen. Zum Jahreswechsel hat Eisenmann die Präsidentschaft der Kultusministerkonferenz übernommen, in der die Kultusminister und -senatoren der 16 Bundesländern organisiert sind.

Susanne Eisenmann

Kultusministerkonferenz

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen