Elefantenkuh Zella zeigt den Ball mit der deutschen Flagge
Elefantenkuh Zella zeigt den Ball mit der deutschen Flagge. (Foto: Marijan Murat/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Mit der Titelverteidigung wird es für das deutsche Team bei der Fußball-WM nichts - da ist sich Stuttgarts Elefantenkuh Zella als vermutlich größter Fußballexperte weit und breit sicher. Wie der 51 Jahre alte Dickhäuter am Freitag in der Wilhelma weissagte, schafft das Team von Bundestrainer Jogi Löw nicht mal einen Sieg in der Vorrunde. Das gilt als bedenklich, denn bei der EM vor zwei Jahren lag die asiatische Elefantendame mit ihren Vorhersagen in zwei Dritteln der Spiele richtig.

Für das erste Spiel am Sonntag gegen Mexiko sagte Zella ein Unentschieden voraus, ebenso wie für das Spiel gegen Schweden am Wochenende drauf. Zum Abschluss der Vorrunde gegen Südkorea sieht Zella sogar eine Niederlage, womit Deutschland dann wohl sehr früh aus dem Turnier in Russland ausscheiden würde.

Als „sehr gewagt“ bezeichnete Wilhelma-Direktor Thomas Kölpin den Weltmeister-Tipp seines Orakels: Zella meint, Außenseiter Senegal holt den Titel im Finale gegen Uruguay. Dritter und damit bestes europäisches Team wird aus Sicht von Zella Dänemark. „Sie ist offenbar auf die Quoten aus“, vermutete Kölpin. Zella blieb sich aber treu: Schon bei der EM tippte sie auf Außenseiter Nordirland - und lag damit ziemlich falsch.

Die 3,5 Tonnen schwere Zella mit einer Rückenhöhe von rund 2,80 Metern rüsselte mit Fahnen der Teilnehmer versehene Bälle aus einem Korb. Ab dem Achtelfinale orakelt sie die Sieger aller Spiele.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen