Eishockey-Pokal verliert bei Party-Marathon alle Henkel

Lesedauer: 2 Min
Marcus Kink
Adler-Kapitän Marcus Kink mit dem Silberpokal. (Foto: Michael Deines / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Silberpokal für den Gewinn des deutschen Eishockey-Titels hat bei den Feierlichkeiten der Adler Mannheim Schaden genommen. Am Mittwoch veröffentlichten die Adler auf ihrer Facebook-Seite ein Foto, auf dem die Trophäe zu sehen ist - mit drei abgebrochenen Elementen, darunter die beiden Henkel. „Wenn selbst der 10,4 Kilogramm schwere Silber-Koloss einen offensichtlichen Hangover hat, dann ist klar, wie die vergangenen Tage für uns waren: überwältigend, aufregend, einzigartig, feuchtfröhlich und einfach meisterlich“, hieß es dazu. „Ja, wir haben es ordentlich krachen lassen. Und obwohl es bei einem Party-Marathon normalerweise immer etwas Schwund gibt, ist bei uns kein Einzelteil verloren gegangen.“

Der erste Henkel des 72 Zentimeter hohen Pokals war bereits am Samstagabend abgebrochen. Beim Autokorso trug Nationalstürmer Matthias Plachta das abgebrochene Stück bei sich. Die Mannheimer von Trainer Pavel Gross hatten am Freitagabend mit dem 5:4 nach Verlängerung gegen den EHC Red Bull München den ersten Titel seit 2015 und die insgesamt achte deutsche Eishockey-Meisterschaft gewonnen.

Tabelle und Spielplan DEL

Spielplan Red Bull München

Kader Red Bull München

Alle News Red Bull München

Kader Adler Mannheim

Details zum Pokal

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen