Ein Todesopfer des Unfalls in Südtirol wohnte in Hamburg

Lesedauer: 1 Min
Carabinieri und Gedenken an Unfallstelle in Luttach
Zwei Einsatzkräfte rekonstruieren neben Blumen, Kerzen und Gedenkschmuck den Unfallhergang. (Foto: Lino Mirgeler / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Ein Todesopfer des schweren Verkehrsunfalls in Südtirol wohnte in Hamburg. Die Person stamme aus Baden-Württemberg, sei in der Hansestadt aber gemeldet gewesen, sagte ein Sprecher des Lagezentrums der Polizei am Sonntag in Hamburg. Ein Auto war in der Nacht in Luttach in eine Reisegruppe gefahren und hatte sechs junge Menschen getötet. Die meisten Opfer kamen aus Nordrhein-Westfalen, wie Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) sagte. Ein weiteres Opfers wohnte in Niedersachsen. Elf Menschen wurden bei dem Unfall, den ein vermutlich betrunkener Autofahrer verursacht hatte, verletzt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen