Deutsche Presse-Agentur

Mannheims Traditions-Brauerei Eichbaum steckt in den roten Zahlen. Wie ein Unternehmenssprecher mitteilte, musste die Brauerei für 2007 einen Fehlbetrag von über 12 Millionen Euro verbuchen. Die Stellen von 120 Brauereimitarbeitern sollen im Zuge einer Sanierung des Unternehmens gestrichen werden. Das Unternehmen bestätigte damit einen Bericht der Tageszeitung „Mannheimer Morgen“ (Freitag). Danach will sich Mehrheitsaktionär Dietmar Hopp von der Getränkesparte Actris AG, zu der Eichbaum gehört, trennen. Zur Debatte stehen der Verkauf der Brauerei oder die Übernahme des Unternehmens durch das Management. Der Betriebsrat der Brauerei soll auf eine baldige Entscheidung drängen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen