Ein Ball geht in Netz
Ein Ball geht ins Netz. (Foto: Jan Woitas / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Nach nur drei Spielen hat sich der vom Abstieg bedrohte Fußball-Drittligist SG Sonnenhof Großaspach wieder von seinem Trainergespann Mike Sadlo und Heiner Backhaus getrennt. Beide hatten ihre Aufgabe erst zu Jahresbeginn übernommen und zum Auftakt beim 0:0 gegen den 1. FC Kaiserslautern einen Punkt geholt. Danach folgten ein 0:6 gegen die Würzburger Kickers und ein 1:2 gegen den KFC Uerdingen. Interimsweise soll nun Markus Lang als Cheftrainer arbeiten. Diese Aufgabe hatte er bereits im Dezember inne, nachdem sich der Verein von Oliver Zapel getrennt hatte.

Der Verein aus Aspach steht in der 3. Liga nach 23 Spielen auf dem vorletzten Tabellenplatz. Auf den ersten Nichtabstiegsplatz beträgt der Rückstand neun Punkte.

„Die SG entwickelt sich in allen Bereichen stark, ausgenommen aktuell im Drittligateam und dies trotz aller Professionalisierung“, sagte Vorstandsmitglied Michael Ferber laut Mitteilung vom Mittwoch. „Unsere Analyse hat ergeben, dass dies auch deshalb der Fall ist, weil wir unsere einzigartige Philosophie, die mit dem Dualen System auch einmal steinig für Spieler, Trainer und Verantwortliche sein kann, nicht konsequent verfolgt haben. Wir wollen und müssen deshalb hier unter die letzten eineinhalb Jahre einen Schlussstrich ziehen.“

Vereinsmitteilung zur Trennung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen