Deutsche Presse-Agentur

Im Sommer hätte das gefährlich werden können: In Oberndorf bei Rottenburg (Kreis Tübingen) hat ein Unbekannter einen Bienenstock von einer Wiese gestohlen. Etwa 10 000 Bienen befanden sich darin. Ein Polizist in Ammerbuch sagte am Mittwoch: „Es könnte ein Imker gewesen sein, der seinen Bestand vergrößern wollte.“ Zumindest könnte der Dieb gewusst haben, dass das Stehlen eines Bienenstockes im Winter leichter ist. Zwar halten Bienen keinen Winterschlaf, aber sie bilden eine Traube, um sich gegenseitig zu wärmen und fliegen kaum umher. Da sich die Bienen nicht wehren konnten, ist der bestohlene Imker um rund 150 Euro ärmer.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen