Deutscher Wetterdienst: „Wetter zum Durchschnaufen“

Lesedauer: 2 Min
Segelboote fahren vor Lindau
Segelboote vor Lindau während der Nachtregatta auf dem Bodensee "Rund um" im Sonnenuntergang. (Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Bei Temperaturen von rund 22 Grad starten Menschen in Baden-Württemberg in die neue Woche. „Wir haben erstmal ein Wetter zum Durchschnaufen“, sagte Clemens Steiner, Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Montag in Stuttgart. Eingeströmte kühle Meeresluft verschaffe dem Südwesten am Montag Werte zwischen 21 Grad im Raum Stuttgart und bis zu 23 Grad im Rheintal.

Am Dienstag werden laut dem DWD Höchstwerte von 24 Grad im Rheintal erwartet, am Mittwoch sollen es bis zu 26 Grad werden. In den Nächten bis Mittwoch kühle es auf rund sechs Grad runter, sagte Steiner. Und auch die Folgenächte dürften die Werte im einstelligen Bereich liegen.

Dazu soll das Wetter zunächst weitgehend heiter und trocken werden: Am Montag bestehe noch nur noch in Oberschwaben ein geringes Risiko von örtlichen Schauern oder auch Gewittern, sagte Steiner. Am Dienstag und am Mittwoch dürfte es dann im ganzen Land trocken bleiben. Mehr Wolken und auch wieder Regen bahnen sich laut den Meteorologen für Donnerstag an - Am Freitag und am Samstag könnte es dann ziemlich nass werden.

DWD-Ausblick für Baden-Württemberg

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen