Laubbläser
Mit einem Laubbläser treibt ein Gärtner das Herbstlaub in einem Park zusammen. (Foto: Christian Charisius/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Nun nicht mehr ohne Schirm: Mit Regen, Wolken und viel Wind steht dem Südwesten das erste Herbst-Wochenende bevor. In den sozialen Netzwerken häuften sich in den vergangenen Wochen die Hashtags #endlesssummer, #summer2018 oder auch #sommerliebe. Kalendarisch ist nun an diesem Sonntag (3.54 Uhr MESZ) tatsächlich Schluss mit Sommer.

Dem Wetterdienst zufolge wechseln sich am Samstag Sonne und Wolken ab, und es bleibt trocken. Die Höchsttemperaturen liegen demnach zwischen 14 und 23 Grad. „Das ist aber nur die Ruhe vor dem Sturm“, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Freitag in Stuttgart. Passend zum kalendarischen Herbstanfang werde es am Sonntag stark bewölkt und regnerisch.

Gegen Abend nehme im Westen des Landes auch das Gewitterrisiko zu. Im Flachland seien starke bis stürmische Böen möglich. Nur im Süden könne es trocken und teils sonnige Abschnitte geben. Die Höchstwerte betragen demnach 18 Grad im Bergland und 26 Grad am Oberrhein.

Auf der Nordhalbkugel beginnt der kalendarische oder astronomische Herbst in diesem Jahr am 23. September. Dann sind - wie zum Frühlingsanfang - überall auf der Erde Tag und Nacht fast gleich lang. Für Meteorologen hat der Herbst bereits am 1. September begonnen - wegen der Vergleichbarkeit von Statistiken über die einzelnen Monate.

Deutscher Wetterdienst

DWD-Prognose für Baden-Württemberg

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen