Deutsche Presse-Agentur

Daimler hat trotz der weltweiten Talfahrt in der Automobilbranche den Absatz in seinem Nutzfahrzeuggeschäft leicht ausgebaut. Die Verkäufe stiegen 2008 im Jahresvergleich um ein Prozent auf 472 100 Fahrzeuge, wie der Chef der Sparte Daimler Trucks, Andreas Renschler, am Donnerstag in Stuttgart mitteilte. Der weltgrößte Nutzfahrzeughersteller legte nach Angaben des Managers vor allem in Lateinamerika zu. Auf den europäischen Märkten sowie in den USA und Japan gab es dagegen deutliche Bremsspuren. „Daimler Trucks ist gut auf die gegenwärtige Situation vorbereitet“, betonte Renschler. Einen Ausblick für 2009 legte er jedoch nicht vor.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen