Dämpfer für Südwest-Maschinenbaubranche im September

Lesedauer: 1 Min
Maschinenbau
Ein Arbeiter baut ein Getriebe zusammen. (Foto: Felix Kästle/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Nach zuvor teils deutlichen Steigerungen hat die Maschinenbaubranche im Südwesten zum Ende des dritten Quartals einen Dämpfer beim Auftragseingang hinnehmen müssen. Der September brachte ein Minus von zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie der Branchenverband VDMA am Montag in Stuttgart mitteilte. Über alle drei Quartale hinweg bleibt es allerdings bei einem Plus von acht Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Wesentlicher Treiber der Entwicklung ist demnach die Nachfrage aus dem Inland. Während seit Januar 17 Prozent mehr Aufträge aus Deutschland eingingen, waren es aus dem Ausland nur 4 Prozent. Schaut man allein auf den September, stand einem Plus von 22 Prozent aus dem Inland sogar ein Minus von 13 Prozent aus dem Ausland gegenüber.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen