Deutsche Presse-Agentur

Der Ethanolhersteller Cropenergies ist besser ins neue Geschäftsjahr gestartet als noch im April erwartet. Der Umsatz fiel im ersten Geschäftsquartal um 32 Millionen auf 171 Millionen Euro, wie die Südzucker-Tochter am Mittwoch in Mannheim mitteilte. Das operative Ergebnis habe sich auf 8 Millionen Euro belaufen nach 15 Millionen im Vorjahreszeitraum. Noch im April hatte das Management wegen der Belastungen für Preise und Absatz durch die Coronavirus-Pandemie nur ein ausgeglichenes Ergebnis im laufenden Geschäft für die Monate März bis Mai in Aussicht gestellt.

Im zweiten Geschäftsquartal werde angesichts der Lockerungen der Corona-Einschränkungen in immer mehr Ländern mit Verbesserungen gerechnet, hieß es weiter. Für das am 28. Februar 2021 endende gesamte Geschäftsjahr werden allerdings weiterhin ein deutlicher Rückgang bei Umsatz und operativem Ergebnis erwartet im Vergleich zum Rekordjahr 2019/20. Die kompletten Zahlen für das erste Quartal will Cropenergies am 8. Juli vorlegen.

Mitteilung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade