Coronavirus: Rhein-Neckar Löwen schränken Fan-Kontakt ein

Lesedauer: 2 Min
Rhein-Neckar Löwen
Morten Olsen (34, Hannover Burgdorf) links gegen Gedeon Guardiola Villaplana (30, Rhein Neckar Löwen). (Foto: Michael Deines / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Aus Sorge vor dem Coronavirus schränken die Rhein-Neckar Löwen den Kontakt zu ihren Fans ein. So soll es unter anderem nach den Heimspielen des Handball-Bundesligisten „auf unbestimmte Zeit“ keine Autogrammstunden mehr geben, wie der Club am Mittwoch mitteilte. Außerdem wird es für die Löwen-Profis vor den Partien vorerst kein gemeinsames Einlaufen mit Kindern mehr geben. Auch die sogenannten „Schul-Safaris“, bei denen die Mannheimer regelmäßig mit Schulkindern Handball spielen, fallen vorerst aus.

„Die Entscheidung ist den Löwen nicht leichtgefallen“, heißt es in der Mitteilung. „Unter Berücksichtigung der aktuellen Situation und der Empfehlungen der zuständigen Behörden ist man von Club-Seite zu dem Schluss gekommen, dass dieses Maßnahmenpaket zunächst das angemessene ist, um in erster Linie die Mannschaft zu schützen.“

Kader der Rhein-Neckar Löwen

Infos zum Trainerteam

Spielplan der Rhein-Neckar Löwen

Tabelle der Handball-Bundesliga

Löwen-Mitteilung zum Coronavirus

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen