Corona-Ausbruch in Norditalien: Was Reisende aus Deutschland jetzt wissen müssen

Lesedauer: 14 Min
Mit Mundschutz
Mitarbeiter einer Fabrik in Casalpusterlengo (Lombardei), in der ein Mitarbeiter an Covid-19 erkrankt ist, tragen auf der Straße Mundschutz. (Foto: Luca Bruno / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Auch nach der Ausbreitung des Coronavirus im Norden Italiens plant die Bundesregierung derzeit keine Grenzschließungen. Für Reisende in die Krisenregion gibt es ein Infotelefon.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Die Kommentarfunktion zu diesem Artikel wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Mehr Themen