Deutsche Presse-Agentur

Die Unternehmen der Chemischen Industrie in Baden-Württemberg stehen vor einem schwierigen Jahr 2009. Drei von vier Betrieben rechnen im laufenden Jahr mit niedrigeren Erlösen, wie der Hauptgeschäftsführer der Chemieverbände Baden-Württemberg, Gerhard Schäferkord, am Freitag in Stuttgart sagte. Drei Viertel der Unternehmen wollen außerdem voraussichtlich Arbeitsplätze abbauen. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete die Chemische Industrie im Land mit rund 100 000 Beschäftigten einen Umsatz von 17,8 Milliarden Euro gemacht. Das ist ein Plus von 1,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen