CDU fordert Verbot von Vollverschleierung an Hochschulen

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die CDU-Fraktion fordert ein Verbot von Vollverschleierung an Hochschulen im Land. „Gesichtsverschleierung ist nicht nur ein Unterrichtshemmnis, sondern behindert natürlich auch im Hörsaal jeden wissenschaftlichen Diskurs“, betonte die wissenschaftspolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Marion Gentges, am Mittwoch in Stuttgart. „Es wäre daher nur konsequent, wenn es hier die grüne Wissenschaftsministerin der Kultusministerin gleichtäte und klarmachen würde, dass Nikabs, Burkas & Co auch an unseren Hochschulen nichts verloren haben.“ Die Vollverschleierung degradiere Frauen zum Objekt und lasse ein Menschenbild erkennen, das einer offenen Gesellschaft fundamental widerspreche.

Am Dienstag hatte Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) angekündigt, das Schulgesetz zu ändern, um Vollverschleierung an Schulen zu verbieten. Man brauche Rechtssicherheit und eine gesetzliche Grundlage für ein Verbot, hieß es. Das Hamburgische Oberverwaltungsgericht hatte zuvor das Tragen eines Gesichtsschleiers in der Schule gestattet.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen