Schwäbische Zeitung

Tübingen (dpa/lsw) ­ „Vomm Näggr bis zomm Bodasee“ ist der Titel eines neuen Buches über schwäbische und alemannische Ortsnamen, das am Mittwoch in Tübingen präsentiert wurde. Autor Roland Groner analysiert darin 1700 Ortsnamen auf ihre phonetischen und grammatikalischen Eigenschaften. Ein dreiviertel Jahr habe er für das Buch recherchiert, in Rathäusern angerufen und das Land abgefahren, berichtete der 71-Jährige. Groner ist in Rottenburg geboren, in Tübingen zur Schule gegangen - und „mit Leib und Seele Schwabe“. Seine Sprache, das Schwäbische, bezeichnet er es „Schatzkammer“: „Man entdeckt immer etwas Neues.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen