Feuerwehr
Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr. (Foto: Hauke-Christian Dittrich/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Wegen eines in Brand geratenen Mülleimers haben die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Ludwigsburg vorübergehend ihre Wohnungen verlassen müssen. Weil sich zunächst nicht ausmachen ließ, woher der Rauch in dem Gebäude kam, räumten die Einsatzkräfte alle elf Wohnungen des Hauses, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Als sie den brennenden Mülleimer fanden, löschten die Feuerwehrleute die Flammen. Die Hausbewohner konnten daraufhin in ihre Wohnungen zurückkehren. Der Besitzer des Mülleimers kam mit einer leichten Rauchvergiftung ins Krankenhaus. Wie es zu dem Feuer kommen konnte, werde noch ermittelt, sagte ein Sprecher der Polizei. Den Angaben zufolge entstand bei dem Brand am Samstag nur ein geringer Schaden. Insgesamt seien elf Personen in dem Gebäude gemeldet, sagte ein Sprecher. Wie viele der Bewohner zum Brandausbruch am Samstagmittag zu Hause waren, war zunächst unbekannt.

Mitteilung der Polizei

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen