Ein Feuerwehrmann löscht einen Brand
Ein Feuerwehrmann löscht einen Brand (Symbolbild). (Foto: Dominique Leppin/dpa / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Bei einem Brand in einem Freiburger Wohnhaus sind drei Menschen verletzt worden. Das Feuer sei in der Nacht zum Mittwoch im Flur des ersten Obergeschosses ausgebrochen und habe auf eine Wohnung übergegriffen, teilte die Polizei am Morgen mit. Die drei Verletzen erlitten eine Rauchvergiftung. Einer verbrannte sich einem Sprecher zufolge zusätzlich bei einem Löschversuch an den Händen. Sie kamen in Kliniken.

Das Feuer konnte demnach rasch gelöscht werden. Das fünfgeschossige Gebäude wurde während des Einsatzes evakuiert. Die Bewohner konnten nach etwa zwei Stunden in das Haus zurückkehren. Die Feuerwehr war nach eigenen Angaben mit zehn Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften vor Ort. Die Brandursache und die Höhe des Schadens waren zunächst unklar.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen