Deutsche Presse-Agentur

Dem beherzten Einschreiten aufmerksamer Zeugen ist es zu verdanken, dass ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Munderkingen (Alb-Donau-Kreis) am Montag rasch gelöscht wurde. Dennoch wurden nach Angaben der Ulmer Polizei drei Menschen durch Rauchgase leicht, ein 52-Jähriger schwer verletzt. Am Nachmittag hatten Zeugen den Brand im Flur des Hauses bemerkt. Sie alarmierten einen Nachbarn, der die Flammen mit einem Handlöscher erstickte. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen besteht laut Polizei der Verdacht, dass der 52-jährige Schwerverletzte den Brand zu verantworten hat.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen