Deutsche Presse-Agentur

Der Erfurter Solarzellen-Hersteller ersol baut seine Produktionskapazitäten weiter aus. Heute um 11.00 Uhr wird der Grundstein für eine neue Fabrik in Arnstadt (Thüringen) gelegt. Die Tochter des Stuttgarter Automobilzulieferers Bosch startet damit ein Investitionsprogramm von rund 530 Millionen Euro, das bis 2012 laufen soll. Schrittweise sollen dadurch 1100 neue Arbeitsplätze entstehen. Damit wird sich die Beschäftigtenzahl des börsennotierten Erfurter Solarzellen-Herstellers fast verdoppeln. Zu der Grundsteinlegung wird auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erwartet. Bosch hatte 2008 die ersol Solar Energy AG übernommen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen