Bilfinger startet Aktienrückkauf über 100 Millionen Euro

Deutsche Presse-Agentur

Der Industriedienstleister Bilfinger startet mit seinem angekündigten Aktienrückkaufprogramm. Von Anfang Juli an will das Unternehmen über die Börse bis zu 4,1 Millionen Papiere erwerben und dafür höchstens 100 Millionen Euro ausgeben, wie Bilfinger am Freitag in Mannheim mitteilte. Das Programm laufe bis längstens Mitte März 2023. Bilfinger hatte den Schritt im August angekündigt und sich vor zwei Tagen von der Hauptversammlung die Ermächtigung dafür geben lassen. Das Geld stammt aus einem Beteiligungsverkauf. Bilfinger-Aktien legten zuletzt um mehr als vier Prozent zu.

Mitteilung

© dpa-infocom, dpa:220513-99-277266/2

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie