Betrunkener verursacht schweren Unfall - zwei Tote, fünf Verletzte

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das Fahrzeug, in dem fünf Niederländer saßen, die auf dem Rückweg aus dem Skiurlaub waren, überschlug sich mehrmals und kam nach rund 200 Metern zum Stehen.

Ein 27-Jähriger und eine 26-Jährige, die nicht angeschnallt auf der Rückbank gesessen hatten, wurden aus dem Auto geschleudert. Der 27-Jährige war sofort tot, die 26-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht, wo sie wenige Stunden später starb. Der 28-jährige Fahrer sowie zwei weitere Männer im Alter von 26 und 29 Jahren konnten von den Rettungskräften leicht verletzt geborgen werden. Auch der 27-jährige Bruder des Unfallverursachers wurde leicht verletzt.

Der 24-jährige Unfallverursacher flüchtete und konnte erst knapp drei Stunden später von der Polizei leicht verletzt und stark angetrunken in einem zwei Kilometer entfernten Wald entdeckt werden. Auch sein 27 Jahre alter Bruder, mit dem er auf dem Heimweg von München nach Nordrhein-Westfalen unterwegs gewesen war, war angetrunken und hatte eine geringe Menge Drogen dabei. Die Verkehrspolizeiinspektion Feucht hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung gegen den 24-Jährigen aufgenommen.

Rund 50 Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr waren vor Ort. Die Autobahn 9 musste in Fahrtrichtung Berlin zeitweise voll gesperrt werden. Es kam zu Staus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen