Betrunkener Autofahrer baut mit 4,8 Promille Unfall - und fährt einfach weiter

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Selbst eine Kollision und ein geplatzter Reifen konnten ihn nicht stoppen: Ein Autofahrer ist in Pforzheim mit 4,8 Promille unterwegs gewesen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, war der 55-Jährige am Sonntag unter anderem mit einer sogenannten Querungshilfe zusammengestoßen.

„Sein Fahrzeug wurde dabei stark beschädigt, trotzdem ist er weitergefahren“, sagte eine Sprecherin am Montag. Auch ein Reifen platze dabei. Ein Beobachter sprach den 55-Jährigen danach an einer Ampel an - doch der fuhr er weiter, bis die Polizei ihn stoppte. Bei einem Alkoholtest stellte sich heraus, dass er mit 4,8 Promille unterwegs war.

Die Polizei bezifferte den Schaden auf etwa 3000 Euro. Der Mann blieb unverletzt. Seinen Führerschein ist er nun aber los.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen