Deutsche Presse-Agentur

Lug und Trug sind Bestandteil des Internets - und dort nicht häufiger vertreten als im richtigen Leben. „Allerdings steigt mit dem Grad der Anonymität die Unverbindlichkeit und der Mangel an ethischen Regeln“, sagte die Stuttgarter Medienforscherin Petra Grimm im Gespräch mit der Deutschen Presse- Agentur dpa. Viele seien überfordert, wenn sie einstufen sollten, ob eine Nachricht oder ein Kommentar in einem Chat-Forum echt ist. „Es gibt so viele Möglichkeiten, etwas zu faken oder als realistisch wirken zu lassen.“ Nach dem Amoklauf von Winnenden hatte eine vermutlich gefälschte Ankündigung im Internet für Aufregung gesorgt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen