Bericht: Evangelischer Kirchentag muss 3300 Rauchmelder bezahlen

Lesedauer: 1 Min
Prüflicht leuchtet an einem Rauchmelder
Ab 2015 besteht die neue Rauchmelderpflicht. (Foto: Martin Gerten/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Deutsche Evangelische Kirchentag muss einem Zeitungsbericht zufolge 3300 Rauchmelder an Stuttgarter Schulen bezahlen. In den Räumen sollen die rund 50 000 Kirchentagsbesucher übernachten, wie die „Stuttgarter Nachrichten“ (Dienstag) berichten. Danach wollte das Stuttgarter Baurechtsamt die provisorischen Schlafgelegenheiten in den 3300 Klassenzimmern nicht genehmigen. Grund waren Brandschutzauflagen. Die Stadt stimmte der Unterbringung dem Bericht zufolge schließlich unter der Bedingung zu, dass der Veranstalter die Rauchmelder auf eigene Kosten anbringt.

Hintergrund ist die neue Rauchmelderpflicht in Baden-Württemberg vom kommenden Jahr an: Bis zum 31. Dezember 2014 müssen alle Wohnungen im Land mit Rauchmeldern ausgestattet sein. Der Deutsche Evangelische Kirchentag trifft vom 3. bis zum 7. Juni 2015 in Stuttgart zusammen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen