Bericht: Daimler will mehr Stellen streichen als geplant

Lesedauer: 1 Min
Daimler-Chef Ola Källenius
Ola Källenius, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG.). (Foto: Christoph Schmidt / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der deutsche Autobauer Daimler will einem Medienbericht zufolge bis zu 15 000 Stellen abbauen. Daimler-Chef Ola Källenius werde die Pläne für seinen Sparkurs an diesem Dienstag vorlegen, berichtete das „Handelsblatt“ in seiner Montagsausgabe unter Berufung auf Konzernkreise. Das Unternehmen wolle sich mittels Abfindungen, Frühpensionierungen und Altersteilzeit von den Mitarbeitern trennen. Es sollen mehr als 1,4 Milliarden Euro eingespart werden. Zuvor war kolportiert worden, es sollten 10 000 Stellen gestrichen werden. Daimler wollte den Bericht am Montag auf Anfrage nicht kommentieren.

Bericht des "Handelsblatts"

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen