Bergwacht rettet einen Gleitschirmflieger aus Baum - und einen zweiten aus Liftseilen

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach eineinhalb Stunden in luftiger Höhe ist ein abgestürzter Gleitschirmflieger in Pfullingen (Landkreis Reutlingen) aus einem Baum gerettet worden. Der 37-Jährige blieb unverletzt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Er war nach dem Start in Turbulenzen geraten und mit seinem Gleitschirm in einen Wald gestürzt, wo er in etwa 25 Meter Höhe in einer Baumkrone hängenblieb.

Per Handy alarmierte er Feuerwehr und Bergwacht. Die Retter hätten ihn am Samstagabend nach eineinhalb Stunden aus seiner Lage befreit.

Gleitschirmflieger in Pfronten bleibt in Liftseilen hängen

Ein Gleitschirmflieger hat sich in Schwaben in den Seilen einer Bergbahn verfangen. Der 46-Jährige habe am Sonntag kurz nach dem Start vom Breitenberg in Pfronten (Landkreis Ostallgäu) bemerkt, dass sich die Seile seines Schirms verdreht hatten, teilte die Polizei mit. Er habe noch versucht, die Seile zu lösen, dies aber nicht rechtzeitig geschafft.

Die Bergwacht konnte den Mann erfolgreich aus den Liftseilen befreien und unverletzt zurück auf den Boden bringen. Auch ein Rettungshubschrauber war dabei im Einsatz.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen