Deutsche Presse-Agentur

Die Befreiung von den Studiengebühren für Studenten aus kinderreichen Familien stellt die Hochschulen im Land vor erhebliche finanzielle Probleme. Laut einem Bericht der „Stuttgarter Zeitung“ (Samstag) fürchten die Hochschulen, dass ihnen durch die neue Regelung etwa ein Fünftel der Einnahmen aus den Studiengebühren verloren gehen. Baden-Württemberg ist dem Bericht zufolge das einzige Land, dass Studenten mit mindestens zwei Geschwistern künftig generell von der Studiengebühr befreit. In Baden-Württemberg fließen im Jahr rund 180 Millionen Euro aus Studiengebühren an die Hochschulen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen