Bayerns Coup: „Jeder war bereit, auf uns zu schießen“

Basketball
Ein Basketball im Korb. (Foto: Lukas Schulze / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Andrea Trinchieri kam frisch geduscht. Nach der ersten feuchtfröhlichen Feierei seiner Bayern-Basketballer legte der 52-Jährige seinen Anzug ab und erschien mit kurzer Hose und T-Shirt zur Pressekonferenz. „Wir haben nicht aufgegeben. Angesichts der Rahmenbedingungen glaube ich, dass das ein großartiger Sieg ist. Ich bin sehr stolz auf meine Spieler und ich glaube, sie haben ein solches Ende verdient“, sagte Trinchieri, nachdem die Münchner am Sonntag in eigener Halle den Basketball-Pokal gewonnen hatten.

Das 85:79 über den Dauerrivalen und Titelverteidiger Alba Berlin bedeutete nicht nur den ersten bedeutenden Triumph in dieser Saison, sondern soll auch jede Menge Schwung mit Blick auf die am Mittwoch beginnenden Playoffs geben. „Es ist immer schwierig, im ersten Jahr an einem neuen Platz einen Titel zu gewinnen. Aber mein Team war atemberaubend“, sagte Bayerns Chefcoach, der schon die Attacken kommen sah, falls es mit dem Pokalsieg nichts geworden wäre. „Jeder war bereit, auf uns zu schießen“, befand Trinchieri.

Die Münchner treffen in der ersten Playoff-Runde auf Außenseiter Crailsheim Merlins. Alba bekommt es mit den Hamburg Towers zu tun. Zudem zählen die an eins gesetzten MHP Riesen Ludwigsburg und ratiopharm Ulm als starke Anwärter auf den zweiten nationalen Titel, der in den kommenden Wochen ausgespielt wird.

Vor dem Start bleibt nicht viel Zeit zum Feiern. „Die Mannschaft hat sich diesen Titel verdient, mit allem was sie in den letzten zwei Monaten gemacht hat“, sagte Geschäftsführer Marko Pesic bei Magentasport. In der Euroleague hatten die Münchner zwar als erster deutscher Club das Viertelfinale erreicht, schieden dort aber auf maximal bittere Weise gegen Olimpia Mailand aus. Mit dem Erfolg verhinderten die Münchner am Sonntag auch, dass Alba den elften Titel holt und damit zum alleinigen Rekordsieger des Pokals wird.

© dpa-infocom, dpa:210515-99-611488/10

BBL-Homepage

Pokal-Spielplan

Neu-Terminierung des Final Fours

Kader FC Bayern

Kader Alba Berlin

Kader BG Göttingen

Kader Ratiopharm Ulm

Liste der Meister und Pokalsieger

BBL auf Twitter

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Ornithologe Peter Berthold

Warum nicht gleich eine Plastikhecke? - Experte besorgt über Gartengestaltung in der Region

Und noch so ein Psychopathen-Garten!“ Peter Berthold rollt mit seinem Auto im ersten Gang an einem Grundstück vorbei, das von einer säuberlich getrimmten Hecke aus Kirschlorbeer umsäumt wird. „Da kann man auch gleich eine Plastikhecke pflanzen, leben tut darin nix. Die Insekten mögen die giftigen Blätter nicht und den Vögeln fehlt die Nahrung“, sagt der Vogelkundler, der viele Jahre lang die Vogelwarte Radolfzell am Bodensee geleitet hat, eine Zweigstelle des Max-Planck-Instituts für Ornithologie.

 Die Lindauer Insel ist nach wie vor der größte Magnet für Urlauber und Besucher am Bodensee: Unser Luftbild zeigt im Vordergrun

Newsblog: Das waren die Meldungen am Samstag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 8.300 (498.363 Gesamt - ca. 480.000 Genesene - 10.074 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 10.074 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 25,5 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 50.100 (3.713.

verkaufsoffener Sonntag

Inzidenz in Lindau weiter über 50: Diese Einschränkungen sind ab Montag wahrscheinlich

Die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Lindau Stand Freitag bei 57,3, und wird damit voraussichtlich am Samstag den dritten Tag in Folge über 50 liegen. Wenn das passiert, dann gelten ab Montag, 14. Juni, wieder strengere Regeln. Eine Ausnahme macht das Landratsamt für Schulen. Außerdem soll es schon in der kommenden Woche in den Impfzentren wieder Erstimpfungen geben.

Laut der neuesten Fassung der Infektionsschutzverordnung Bayerns dürften sich dann beispielsweise zehn Personen aus nur noch drei Haushalten treffen, bislang ist ...

Mehr Themen